Sexspielzeug im Test

Wir testen gewöhnliche und ungewöhnliche Sexspielzeuge für Frauen & Männer

Unterschiede Satisfyer Modelle (Pro, Penguin, Deluxe)

Es gibt verschiedene Satisfyer Modelle die sich in einigen Punkten voneinander unterscheiden. In diesem Artikel möchte ich euch als Besitzerin einiger Satisfyer einmal die Unterschiede erklären und euch zeigen für wen bzw. in welcher Situation das jeweilige Satisfyer Modell am besten geeignet ist. Irgendwie hat der Hersteller zu viele verschiedene Modelle auf den Markt gebracht, die Modellvielfalt wirkt fast ein bischen Übermütig. Zeit für einen Vergleich!

Das haben alle Modelle miteinander gemein:

11 Druckwellenintensitäten Air Pulse Technologie
Wasserdicht IPX7Lithium-Ionen-Akku (eingebaut)
Leicht zu reinigen (Abnehmbarer Aufsatz)ABS Kunststoff, Hautfreundliches Silikon
15 Jahre GarantieUSB-Magnetladekabel inklusive
Weiter unten findet ihr dann die Unterschiede und die verschiedenen Satisfyer im Vergleich

Unterschiede der Satisfyer Modelle

Am besten gefallen mir persönlich der Pro 2, der Penguin (Mein Lieblingsmodell, siehe Erfahrungsbericht) sowie der Original Satysfyer Classic. Das liegt vor allem daran, dass diese Modelle so geformt sind, dass man sie in jeder Position gut halten kann, egal ob bei der Selbstbefriedigung oder beim Liebesspiel als Paar. Die anderen Features sind mir nicht so wichtig aber diesen Artikel habe ich für alle geschrieben, die sich fragen welche Unterschiede es bei den Satisfyer Modellen für Frauen es so gibt.

Satisfyer Pro 4 Couples

/ 5

(Besitze ich selbst)

Besonders geeignet: Paare
Öffnung für Kitzler: Mittel
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Ja
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Ja
Satisfyer App kompatibel: Nein
Steuerung: 4 Tasten
Größe: 11,5cm x 1,5cm x 2,5cm
Verschlusskappe: Nein
Akkulaufzeit: 90 Minuten
Farbe: Weiß / Roségold
UVP: 69,95 €

Der Satisfyer Pro 4 Couples gefällt mir im Gegensatz zu anderen Satisfyern überhaupt nicht. Aus Neugierde gekauft vergammelt dieses Modell jetzt im Schrank. Er ist konstruktionsbedingt sicher der außergewöhnlichste Satisfyer, da er beim Koitus (Beischlaf oder einfach miteinander schlafen 😉 ) nicht festgehalten werden muss. Mir persönlich gefällt aber die Handhabung überhaupt nicht. Das Gerät muss zur Klitorisstimulation genau am richtigen Punkt sitzen, da wir Frauen unterschiedlich groß und klein gebaut sind kann eine Einheitsgröße hier gar nicht ideal sein. Bei mir z.B., verrutscht der Stimulationskopf von der Klitoris weg wenn das Gerät ganz in die Vagina eingeführt ist. Ist es hingegen nicht ganz eingeführt, hält es auch nicht von alleine an Ort und Stelle, d.H. es muss doch wieder einer Hand anlegen. Aufgrund der Form lässt sich der Satisfyer 4 Couples aber auch nicht besonders gut halten, weder von mir noch von meinem Mann. Wenn ich meinen Mann in mir und einen der anderen Satisfyer auf mir habe, brauche ich auch ehrlich gesagt überhaupt keine weitere Stimulation oder noch ein Teil Plastik in mir. Das reicht mir völlig um mich in andere Sphären abheben zu lassen, weshalb ich den Satisfyer for Couples überhaupt nicht empfehlen kann. Er stört einfach nur.


Satisfyer Pro 2

/ 5

(Besitze ich selbst)

Besonders geeignet: Paare (Griff & Größe)
Öffnung für Kitzler: Mittel
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Nein
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Nein
Satisfyer App kompatibel: Nein
Steuerung: 3 Tasten
Größe: 16,5cm x 6,5cm
Verschlusskappe: Nein
Akkulaufzeit: 90 Minuten
Farbe: Rosé
UVP: 59,95 €

Der Satisfyer Pro 2 ist zusammen mit dem Penguin der beste für Paare. Das liegt an seinem großen Griff und der fast rechtwinkligen Anordnung des Kopfes. Dadurch kann er auch mit großen Männerhänden vom Partner bequem gehalten werden, sowohl in der 69er als auch Doggystyle. In der Missionarsstellung kann die Frau den Satisfyer Pro 2 prima selbst halten, aufgrund der Abwinklung ist die Hand hier dem Becken des Mannes nicht im Weg. In der Löffelchenstellung ist er ein bischen zu groß für die langen Arme meines Manners, hier halte ich ihn lieber selbst. Er hat drei Tasten, wovon eine das Gerät ein und ausschaltet und die anderen beiden die Intensität der Druckwellen Massage regeln. Damit ist das Gerät im Vergleich mit den zweiknöpfigen Satisfyer Modellen nicht so anfällig dafür, ausversehen (bei zu langem Drücken einer der Tasten) abgeschaltet zu werden. Den Satisfyer 2 Pro gibt es nur in einer Farbe und zwar in Rosé. Für den Satisfyer Pro 2 können Ersatzteile einzeln nachbestellt werden (Aufsatz und Ladekabel)


Satisfyer Pro 2 + (Plus)

/ 5

(Besitze ich nicht – Bewertung anhand Pro 2 – Abzug wegen Preis)

UVP: 69,95 €
Siehe Satisfier Pro 2. Der Satisfyer Pro 2 + unterscheidet sich vom normalen Pro 2 Modell in der zusätzlichen normalen Vibrationsfunktion, die man separat von der Druckwellenmassage nutzen kann. Damit ist er sowohl gleichzeitig mit Druckwellen- als auch mit Standardvibration ausgerüstet und kann auch in beiden Funktionsweisen parallel betrieben werden.

Mir selbst gefällt die zusätzliche normale Vibration nicht, die Druckwellen sind einfach das beste, weshalb die Plus Edition für mich keine wesentlichen Vorteile bietet und einfach nur teurer ist in der Anschaffung.


Satisfyer Penguin (Pinguin)

/ 5

(Besitze ich selbst)

Besonders geeignet: Paare & Selbstbefriedigung
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Nein
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Nein
Satisfyer App kompatibel: Nein
Steuerung: 2 Tasten
Größe: 10,8cm x 5,8cm
Verschlusskappe: Nein
Akkulaufzeit: 90 Minuten
Farbe: Rosa
UVP: 59,95 €

Der Satisfyer Penguin ist mein absolutes Lieblingsmodell (Siehe Testbericht Satisfyer Penguin) und der vielseitigste Satisfyer mit Druckwellen. Er bietet zwar keine herkömmliche Vibration wie die neuen Curvy’s, dafür ist er im direkten Vergleich aber wesentlich handlicher und sowohl für Paare als auch die Solofrau sehr gut zu gebrauchen. Der Penguin liegt einfach am besten in der Hand von allen Satisfyern. Er lässt sich sowohl alleine als auch mit Partner bestens benutzen in Doggystyle, Missionar (Mann kann nicht so tief eindringen wie mit dem Satisfyer Pro 2) Dafür ist der Penguin bei der 69er Stellung ganz weit vorne, da mein Mann ihn dabei ganz entspannt halten kann. Mit anderen Modellen ist das teilweise ein bischen krampfig sagt er. In der Löffelchenstellung kann der Penguin ebenfalls gut benutzt werden. Dazu kommt, dass der Penguin die höchste Akkulaufzeit hat. Mit 120 Minuten läuft die Version 1 des Pinguins von Satisdyer einfach viel länger als die anderen (zum Teil sogar neueren Modelle).


Der Original Satisfyer (Number one)

/ 5

(Besitze ich selbst)

Besonders geeignet: Paare, Selbstbefriedigung
Öffnung für Kitzler: Klein
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Nein
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Nein
Satisfyer App kompatibel: Nein
Steuerung: 2 Tasten
Größe: 14cm x 1,5cm
Verschlusskappe: Nein
Akkulaufzeit: 30 Minuten
Farben: Rosé, Weiß
UVP: 39 €

Der Satisfyer Classic bzw. Original Satisfyer ist abgewinkelt, mittelgroß und liegt gut in der Hand. Es handelt sich dabei um die erste Modellversion, wird aber immer noch gerne gekauft. Das liegt vor allem, das dieses Modell das günstigste aller Satisfyer Druckwellenstimulatoren ist. Dazu ist auch dieses Modell gut geeignet für Paare als auch für die Soloselbstbefriedigung. Sowohl Missionar, als auch Doggy, Löffelchen und 69er Stellung lassen sich mit diesem Gerät unterstütztend begleiten und sorgen für tolle Orgasmen. Die Druckwellen sind wie auch bei den neueren Geräten sehr angenehm. Natürlich bietet die alte Version keine App Unterstützung und auch das klassische Vibrieren, das manch neue Satisfyer mit sich bringen wird hier nicht geboten. Alles in allem aber der Preistipp, denn das wofür das Gerät gemacht wurde kann es echt gut und steht auch den neueren Modellen in seiner Grundfunktion in nichts nach. Lediglich die Akkulaufzeit ist nicht mehr so gut wie bei den neuen Geräten, allerdings mit 30 Minuten immer noch ausreichend für 10 bis 20 Orgasmen bei mir.


Satisfyer LoveBreeze

/ 5

(Besitze ich nicht)

Besonders geeignet: Reise, Selbstbefriedigung, Paare
Öffnung für Kitzler: Gross
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Nein
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Nein
Satisfyer App kompatibel: Nein
Steuerung: 2 Tasten
Größe: 9,8cm x 4,8cm
Verschlusskappe: Nein
Akkulaufzeit: 90 Minuten
Farben: Weiß plus Sekundärfarbe Gold, Hellblau od. Orange
UVP: 49,95 €

Der Satisfyer LoveBreeze ist einer der neuesten und kleinsten und hübschesten Druckwellen Stimulatoren für den Kitzler. Er sieht schön aus, ist schlicht in seiner Funktion aber wie alle anderen Druckpunktkitzler wunderbar für das Gefühlsempfinden und ein echter Orgasmusgarant. Er ist sowohl für Paare gut geeignet (lässt sich prima in der 69er halten oder beim lecken mit einer Hand fixieren). In der Stellung von hinten kann die Frau den LoveBreeze gut festhalten. Mir selbst fehlt die herkömmliche Vibration (wie es die Curvy Modelle bieten) nicht. Wenn ich einen echten Vibrator möchte nehme ich einen solchen. An sich ist mir die Druckwellen Stimulation aber ohnehin viel lieber, da Sie mich garantiert zum Orgasmus bringt. Deshalb finde ich die fehlende Standardvibration sogar gut. Da kann ich nicht beim benutzen auf den falschen Knopf kommen. Auch die fehlende App-Unterstützung stört mich persönlich gar nicht. Ich brauche keine Apps im Bett aber wer darauf steht, muss einen der anderen Satisfyer (siehe unten) nehmen, die eben diese App Funktion zum fernsteuern bieten.


Satisfyer Curvy 1+

/ 5

(Hatte ich leihweise von einer Freundin)

Besonders geeignet: Paare
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Ja
Motoren getrennt steuerbar: Ja
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Ja
Satisfyer App kompatibel: Ja
Steuerung: 3 Tasten +App (Bluetooth)
Größe: 13,4cm x 4,5cm
Verschlusskappe: Nein
Akkulaufzeit: 90 Minuten
Farben: Weiß, Rot
UVP: 79,95€

Der Satisfyer Curvy 1+ gehört zur neuen Satisfyer Generation und ist App geeignet. Er lässt sich sowohl über die 3 Tasten am Gerät als auch über die Bluetooth App berührungslos steuern. Von der Technik unterscheidet er sich selbst kaum von den anderen Modellen. Die Curvy Modellreihe ist technisch baugleich. Allerdings sind die Größen unterschiedlich, wobei der Satisfyer Curvy 1+ mit 134mm das kleinste Modell der Curvy Baureihe ist. Er ist damit deutlich kleiner als z.B. der Curvy 3+ (14,8 cm Länge).

Die Curvy Modelle sind am besten für Paare geeignet. Der Mann oder eine andere Frau kann die Curvy’s am besten festhalten. Beim selber machen finde ich die Halteposition dank fehlender bzw. geringer Abwinklung nicht so gut wie z.B. beim Pro 2 oder dem Penguin (Meinem Lieblingssatisfyer). Was die Selbstbefriedigung angeht sind die Curvys auch nutzbar, hier aber vor allem mit der herkömmlichen Vibration bzw. zum einführen. Bei den Druckwellen finde ich wie gesagt die Halteposition nicht ideal.

Die Druckwellenfunktion ist bei allen Curvy Modellen sehr angenehm und ausreichend stark. Dabei Leise und aufdringlich. Meines Empfindens ist diese Komponente bei allen Satisfyern gleich.

Die Vibrationsfunktion ist ausreichend stark um mich zum Kommen zu bringen. Dabei sind die Vibrationsmodi Mittellaut im Vergleich mit anderen Vibratoren.


Satisfyer Curvy 2+

/ 5

(Besitze ich nicht)

Besonders geeignet: Paare
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Ja
Motoren getrennt steuerbar: Ja
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Ja
Satisfyer App kompatibel: Ja
Steuerung: 3 Tasten +App (Bluetooth)
Größe: 13,4cm x 4,5cm
Verschlusskappe: Nein
Akkulaufzeit: 90 Minuten
Farben: Weiß, Rosa
UVP: 79,95€

Der Satisfyer Curvy 2+ ist gleich groß wie der Curvy 1. Technische Unterschiede sind mir keine bekannt. Er unterscheidet sich vom 1er Modell in der möglichen Farbauswahl. Größere Unterschiede bringt dann erst der Curvy 3+ mit sich, der sich vor allem in seiner Größe von den anderen Produkten der Satisfyer Curvy Modellreihe unterscheidet.


Satisfyer Curvy 3+

/ 5

(Besitze ich nicht)

Besonders geeignet: Paare
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Ja
Motoren getrennt steuerbar: Ja
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Ja
Satisfyer App kompatibel: Ja
Steuerung: 3 Tasten +App (Bluetooth)
Größe: 14,8cm x 4,8cm
Verschlusskappe: Nein
Akkulaufzeit: 90 Minuten
Farbe: Rosa
UVP: 79,95€

Der Satisfyer Curvy 3+ ist das größte Modell der Curvy Reihe und damit auch beim einführen ein ganz anderes Kaliber. An der breitesten Stelle misst er 4,8 cm im Durchmesser und ist damit ein ganzes Stück breiter als der Curvy 1+. Auch beim Curvy 3+ sind die Motoren für Vibration und Druckwellen getrennt steuerbar. Der Curvy 3+ ist nur in der Farbe Rosa erhältlich.


Satisfyer Pro + G-Spot (G-Spot Rabbit)

? ? / 5

(Besitze ich nicht)

Besonders geeignet: Selbstbefriedigung, Paare
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Ja
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Ja
Satisfyer App kompatibel: Nein
Steuerung: 3 Tasten
Größe: 22,5cm x 3,5cm
Verschlusskappe: Nein
Akkulaufzeit: 90 Minuten
Farbe: Rosa
UVP: 69,95 €

Der Satisfyer Pro G-Spot Edition ist ein massives Teil. Mit seinen 22,5cm dürften die meisten Männer vor Neid erblassen (Ich erhalte hier beim Schreiben gerade böse aber erheiterte Blicke meines Mannes, der gerade neben mir sitzt).

Leider habe ich den Satisfyer G-Spot noch nicht selbst ausprobieren können. Würde dies aber gerne mal tun. Ich fand schon den Curvy recht angenehm aber die direkte und gleichzeitige Kombination von G-Punkt Massage und Kitzler-Druckwellen-Stimulation lässt mich bestimmt abspritzen. Da würde ich jede Wette drauf eingehen, sofern die G-Punkt Stimulation beim Satisfyer G-Spot auch stark genug ist.

Konstruktionsbedingt kann ich hier auch ohne das Gerät selbst in den Händen gehalten zu haben sagen, dass es weniger gut für den Einsatz beim miteinander schlafen geeignet ist. Ich könnte mir beim Analsex mit meinem Mann vorstellen, das dieses Gerät mich zusätzlich in Scheide und am Kitzler stimuliert. Das wäre mir persönlich aber schon fast zuviel des guten. Was schreibe ich da, ich müsste das erstmal ausprobieren ob mir das dann gefällt. Also wer schenkt mir so ein Gerät?

Beim in der 69er dürfte es mein Mann nur schwer bzw. umständlich halten können. In der Löffelchen Stellung absolut ungeeignet. In der Missionarsstellung ebenfalls nicht zu gebrauchen. Der Satisfyer in der G-Spot Edition ist ein Spezialtoy für bestimmte Fälle. In denen dürfte das Toy wirklich Spaß machen, für den Alltag empfehle ich eher den Pinguin oder den Satisfyer Pro 2.


Satisfyer Traveler

(Besitze ich nicht)

Besonders geeignet: Reise, Selbstbefriedigung,
Öffnung für Kitzler: Medium
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Nein
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Nein
Satisfyer App kompatibel: Nein
Steuerung: 2 Tasten
Größe: 10cm x 3,5cm
Verschlusskappe: Nein
Akkulaufzeit: 90 Minuten
Farben: Schwarz, Ring Roségold
UVP: 49,95€

Der Satisfyer Traveler bietet eine Oberschale, wodurch das Gerät ohne zu verschmutzen in der Handtasche oder dem Koffer mit sich geführt werden kann. Er ist daher besonders gut für die Reise geeignet. Ich habe das Gerät testweise in Händen gehalten, besitze es aber selbst nicht. Eine Freundin von mir hat den Traveler, weshalb ich euch aus erster Hand auch etwas darüber berichten kann. Die Kappe schließt gut ab, allerdings sitzt sie nicht so fest dass man den Satisfyer Traveler einfach in den Rucksack schmeissen und dann losziehen könnte. Bei heftigeren Stößen löst sich die Kappe. Für die Handtasche oder auf Reisen aber dennoch ein tolles Feature die Verschlussschale. Optisch sieht der Traveler super schön aus. Die Druckwellen Funktion ist identisch mit der des Pinguin oder anderen Satisfyern. Dank Ersatzkappe durfte ich ihn nämlich sogar bei meiner Freundin ausprobieren. Wie alle Satisfyer ist die Druckwellen Massage wirklich geil. Mehr brauche ich nicht, daher würde ich den Traveler ebenso wie den Pinguin oder den Pro 2 empfehlen. Für das Paarspiel erscheint mir der Traveler aufgrund fehlendes Griffstückes jedoch bis auf wenige Stellungen weniger gut geeignet.


Satisfyer Love Triangle

(Besitze ich nicht)

Besonders geeignet: Reise, Selbstbefriedigung
Öffnung für Kitzler: Groß
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Ja
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Nein
Satisfyer App kompatibel: Ja
Steuerung: 3 Tasten
Größe: 10cm x 3,5cm
Verschlusskappe: Ja
Akkulaufzeit: 90 Minuten
Farben: Weiß, Roségold
UVP: 79,95 €

Der Satisfyer Love Triangle ist im Prinzip die aufgemotzte Variante des Travelers. Im Vergleich mit dem Traveler bietet der Satisfyer Triangle aber noch die zusätzliche klassische Vibration. Deshalb hat er auch eine Taste mehr am Gehäuse. Zudem bietet der Trianle die App Unterstützung an, die dem Traveler fehlt. Ansonsten hat auch der Triangle eine Verschlusskappe. Das ist toll wenn man sein Spielzeug mit in der Handtasche oder auf Reisen nehmen möchte. Er ist einer der kürzesten dabei aber gleichzeitig gut in der Hand liegenden Satisfyer. Ansonsten gelten die gleichen Einschränkungen wie für den Traveler.


Satisfyer Pro 3

(Besitze ich nicht)

Besonders geeignet: Reise, Selbstbefriedigung,
Öffnung für Kitzler: Medium
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Ja
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Nein
Satisfyer App kompatibel: Nein
Steuerung: 3 Tasten
Größe: 14,5cm x 1,1cm
Akkulaufzeit: 90 Minuten
Farben: Schwarz, Ring Roségold
UVP: 69,95 €

Der Satisfyer Pro3 ist eines der dünnsten Modelle aus der Satisfyer Kollektion. Ich habe dieses Modell selbst noch nicht selbst in den Händen gehabt, von der Konstruktion her lässt er sich aber bei der Selbstbefriedigung sicher gut zwischen 2 oder 3 Fingern halten. Dadurch ist die fehlende Abwinklung nicht so tragisch. Beim miteinander schlafen sehe ich den Pro 3 dagegen als nicht so geeignet an. Hier fehlt die Abwinklung und lediglich in der 69er dürfte der Pro 3 beim Paarspiel angenehm zu halten sein. Wer auf dünne Vibratoren steht könnte Gefallen am Satisfyer Pro 3 finden, da dieser wie geschrieben sehr dünn ist aber die zusätzliche herkömmliche Vibration eines Standardvibrators bietet.


Satisfyer High Fashion

(Besitze ich nicht)

Besonders geeignet: Selbstbefriedigung, Paare
Öffnung für Kitzler: Gross
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Ja
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Ja
Satisfyer App kompatibel: Nein
Steuerung: 2 Tasten
Größe: 17,3cm x 4,2cm
Akkulaufzeit: 90 Minuten
Farben: Aluminium, gebürstet
UVP: 149 €

Der Satisfyer Highfashion sieht besonders edel aus. Die Oberfläche aus gebürstetem Aluminium lässt ihn sehr hochwertig wirken. Von der Technik her ist er wie der Pro 2+ aufgebaut und damit sowohl für Singles als auch Paare bestens geeignet. Auch der Highfashion bietet Druckwellen und normale Stimulation und ist (siehe Beschreibung des Pro2+ bzw. Pro2) auch sehr gut für Paare und unterschiedlichste Stellungen geeignet.

Der High Fashion Satisfyer ist sehr lang, der zweitgrößte unter den Satisfyern mit seinen 17,3cm und damit auch zum einführen gut geeignet. Mit 4,2cm mittel dick. Ein schicker Stab der aber auch seinen Preis hat. Wem die Optik nicht so wichtig ist, bekommt wesentlich günstigere Satisfyer mit der gleichen Funktion.


Satisfyer Haute Couture

(Besitze ich nicht)

Besonders geeignet: Paare
Öffnung für Kitzler: Gross
Neuartige Druckwellen: Ja
Herkömmliche Vibration: Ja
G-Punkt Stimulation (beim Einführen): Nein
Satisfyer App kompatibel: Nein
Steuerung: 2 Tasten
Größe: 19,2cm x 5,3cm
Verschlusskappe: Nein
Akkulaufzeit: 90 Minuten
Farben: Weiß, Kupfer (echt), Echtleder (schwarz)
UVP: 129 €

Der Satisfyer Haute Couture ist nicht abgewinkelt. Über Geschmack lässt sich streiten, mir gefällt er auch optisch nicht besonders. Bei der Handhabung sieht man, dass dieser weniger gut für den Beischlaf geeignet ist. Auch beim Solospiel müsste ich meine Hand abgewinkelt halten, was mir nicht gefällt. Beim Paarspiel kann der Mann oder eine weitere Frau den Haute Couture gut halten und zusätzlich einen anderen Dildo oder die Finger einführen. Dafür ist der Haute Couture wieder gut geeignet. Für 69er oder klassiche Koitus Stellungen hingegen weniger.

Auch zum einführen würde ich den Satisfyer Haute Couture wegen seiner vergleichsweise großen Größe zwar gerne mal testen allerdings schreckt mich das Leder ab. Ich möchte mir kein Leder einführen. Für mich eine der uninteressantesten Varianten in der Satisdyer Baureihe von Druckwellenstimulatoren.


Satisfyer Prêt-à-porter

(Besitze ich nicht)

UVP: 129 €
Dieses Modell ist Baugleich mit dem Haute Couture Modell. Lediglich die Farbgebung ist mehr Mädchenhaft in Rosa/Weiß Tönung. Die Prêt-à-porter Version hat die gleichen Nachteile wie das andere Modell dieser Baureihe. Für mich daher ebenfalls uninteressant. Mir fehlt einfach der abgewinkelte Kopf. Für Frauen mit längerem Armen aber vermutlich doch zu gebrauchen, auch im Sololiebesspiel.


Was kann die Satisfyer App?

Ob man die Satisfyer App braucht oder nicht ist Geschmackssache. Ich selbst bin schon ein bischen älter und bin nicht so Smartphone Affin wie jüngere Damen. Trotzdem klingen die Funktionen ganz interessant. Allerdings weiß ich nicht, ob ich trotz Datenschutzversprechen seitens der App-Macher wirklich möchte dass mir ein Mikrofon während des Sex oder bei der Selbstbefriedigung zuhört um dann die Umgebungsgeräusche in Vibrationsimpulse umzuwandeln.

Ich selbst bevorzuge die einfachen Versionen ohne App Funktion und wie gesagt, auch die normale Vibrationsfunktion brauche ich bei einem Satisfyer nicht.

Funktionen der Satisfyer App kurz erklärt:

Fernbedienung
Mit dem Smartphone oder einer Apple Watch kannst Du deinen Satisfyer via Bluetooth oder Internet als Fernsteuerung benutzen. Auch über das Internet ist der Satisfyer steuerbar, dein Freund kann Dich so z.B. anturnen. Ein nettes Gimmick, für mich aber überflüssig.

Vibrationsdesigner
Du kannst eigene Vibrationsmuster aufzeichnen und wieder abspielen. Auch teilen kannst Du die Dateien mit anderen Nutzerinnen. Für mich ist das so etwas intimes, das ich es nicht teilen brauche.

Ambient Vibration
Mit dem Mikrofon des Handies wird der Satisfyer über Bluetooth an umgebungsgeräusche z.B. Bässe angepasst. Passend zur Musik stimuliert werden, klingt interessant.

Playlist Vibration
Erlebe Vibrationen im Rhythmus Deiner Playlist bei Spotify oder anderen Streamingdiensten. Ja, ka. Habe ich nicht ausprobiert und ich frage mich ob Spotify dann anhand des eingeloggten Geräts sieht dass ich gerade Masturbiere? Keine Ahnung, für mich ist das zu modern zu wenig spirituell.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.