Sexspielzeug im Test

Wir testen gewöhnliche und ungewöhnliche Sexspielzeuge für Frauen & Männer

Heizstäbe für Sextoys im Test

Da uns immer mehr User davon erzählt haben wie praktisch so ein Heizstab für Kunstmuschis und Masturbatoren ist, haben wir uns daran gemacht und einmal drei Modelle bestellt. Sobald die Aufwärmer ankommen werden wir uns daran machen die Heizgeräte für Liebespuppen und Co. miteinander zu vergleichen.

Als erstes haben wir gedacht, wir könnten einfach eine Aquarienheizung zum Aufheizen des Torsos benutzen. Doch dem ist nicht so. Eine Unterwasserheizung ist tatsächlich nur für den Einsatz unter Wasser konzipiert. Dort kann Sie die Wärme schnell an das Wasser abgeben. Da Luft gut isoliert und Wärme nur schlecht transportiert, können Unterwasser- bzw. Aquarienheizungen schnell überhitzen wenn man sie außerhalb des Wasser benutzt. Diese Idee ist also hinfällig.

Bestellt haben wir jetzt 3 Geräte zwischen 15 und 35 Euro. Um genau zu sein den SXOVO Flesh Heater USB Heizstab, den Fleshlight Accessoires Sleeve Warmer und den USB-Heizstab für Vagina/Anus von Sexpuppen aus dem Hause Love and Vibes.

Diese Geräte werden wir testen:

Bis auf das Modell von Fleshlight wirkt keines davon hochwertig. Die Bewertungen auf Amazon sind allesamt durchwachsen.

Gemeinsam haben alle Toyheater den Anschluss über einen USB Port. Wir sind gespannt welches Gerät sich davon bewährt und ob man den Fleshlight Heater auch gut mit Sexpuppen verwenden kann.

Aufgrund der Konstruktion des Fleshlight Wärmers haben wir etwas Bedenken und möchten gerne herausfinden ob man diesen auch im Liegen betreiben kann, da z.B. ein Real Doll Torso sicher kaputt gehen würde wenn man ihn mitsamt seinem hohen Gewicht auf den (doch ziemlich groß zu sein scheinenden) Flesh Heater von Fleshlight steckt. Warscheinlich würde sich der Boden durchstoßen.

Wir sind gespannt!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.